Nachwuchs für das Smart Home: Gira "Ausbildung Plus" ist ein voller Erfolg



Fachkräftemangel herrscht überall. Das Elektrohandwerk ist besonders betroffen, weil hier der Smart Home-Markt inzwischen richtig brummt. Einen Weg aus der Misere eröffnet Gira mit der „Ausbildung Plus“. Diese dreijährige Zusatzausbildung bietet Elektroinstallateuren die Möglichkeit, ihren Azubis während ihrer Ausbildungszeit eine Zusatzqualifikation zum Smart Home Spezialisten anzubieten.

Die Hälfte des Ausbildungskurses ist geschafft, die Gruppe künftiger Smart Home-Spezialisten hat die Zwischenprüfung absolviert. Und zwar mit Bravour: Alle haben mit mindestens "gut", die meisten sogar mit "sehr gut" bestanden. Doch nicht nur die Noten sind positiv, auch die generelle Bilanz bestätigt diese Zusatzausbildung: Nach 20 Monaten sind 18 von ursprünglich 20 Teilnehmern noch mit Begeisterung dabei. Was Tina Tropp, Trainerin der Gira Kundenschulung, besonders freut: "Die meisten Auszubildenden wollen diese Ausbildung von sich aus machen, um für die eigene berufliche Zukunft besser aufgestellt zu sein. Sie wollen aktiv die Möglichkeit nutzen, ihr Wissen abseits der eigentlichen Ausbildungsinhalte zu erweitern."

Genau das ist die Idee der "Ausbildung Plus": Weil das Berufsfeld der Elektrotechnik immer vielfältiger, die Aufgaben immer vielseitiger und anspruchsvoller werden, will Gira die klassische qualifizierte Ausbildung, die Berufsschulen bieten, durch eine Zusatzausbildung ergänzen – sie vermittelt Fachwissen zur intelligenten Gebäudetechnik. Entscheidender Vorteil dabei ist, dass sie parallel zur eigentlichen Ausbildung absolviert werden kann. Die Weiterbildungsmaßnahme erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren und wird teilweise in Präsenzlehrgängen bei Gira in Radevormwald, teilweise aber auch in Online-Schulungen durchgeführt.

Mit dieser Qualifikation gibt Gira aber nicht nur angehenden Elektrofachkräften die Möglichkeit, ihren Berufshorizont zu erweitern. Gleichzeitig unterstützt Gira das Elektrofachhandwerk bei der Suche nach Auszubildenden. Denn mit Themen rund um "Intelligente Gebäudetechnik" und "Smart Home" können Betriebe ihr Ausbildungsangebot besonders attraktiv und zukunftsorientiert gestalten. Und der Elektromeister profitiert noch von einem weiteren Vorteil: Er kann das eigene Geschäftsfeld um dieses lukrative Spektrum erweitern. Voraussetzung ist, dass die Zusatzqualifikation während der Ausbildung begonnen wird. Der Startzeitpunkt aber ist flexibel, er kann wahlweise im ersten, zweiten oder dritten Lehrjahr liegen. So können auch fortgeschrittene Auszubildende daran teilnehmen.

Nach der erfolgreich absolvierten Zwischenprüfung geht es direkt weiter mit dem Hauptblock. Er beinhaltet das Aufbauseminar Netzwerktechnik 2 und spezielle Schulungen zum Gira HomeServer. Zusätzlich werden die teilnehmenden Auszubildenden regelmäßig über aktuelle Produktthemen rund um das Thema Gebäudetechnik informiert.


Bitte geben Sie bei einem Abdruck die Bildquelle mit "Bild: www.gira.de" an.

Download

Pressetext
Gira Ausbildung Plus 2017,
RTF

RTF, 2.082 Kb

Download


Pressebild
Gira Ausbildung Plus 2017, JPG,
300 dpi

JPG, 1.348 Kb

Download


Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie Cookies zur statistischen Auswertung ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.